Nutzungsvereinbarung der Moodle Lernplattform der Universität Ulm

Stand: 1. Juli 2011

Über diese Vereinbarung

Diese Nutzungsvereinbarung richtet sich an die Nutzer der Moodle Lernplattform der Universität Ulm und kann jederzeit online unter dem Menüpunkt "Nutzungsvereinbarung" der Moodle Lernplattform eingesehen werden.

Für die Nutzung der Moodle Lernplattform findet die jeweils gültige Benutzungsordnung für das kiz (PDF) Anwendung.

Das kiz ist berechtigt, jeden Abschnitt dieser Nutzungsvereinbarung zu jeder Zeit zu ändern. Änderungen treten in Kraft, sobald das kiz sie online publiziert hat. Bei einer Änderung der Nutzungsbedingungen werden sie dem Nutzer beim nächsten Zugriff auf die Moodle Lernplattform zur erneuten Bestätigung vorgelegt.

Nutzerkreis

Die Moodle Lernplattform darf nur von Mitgliedern und Angehörigen der Universität Ulm genutzt werden. Andere Nutzer können unter den Voraussetzungen der Benutzungsordnung für das kiz und des §28 Abs.1 S.3 LHG zur Nutzung zugelassen werden.

Einrichtung und Löschung von Accounts

Mitglieder und Angehörige der Universität Ulm sind berechtigt, sich selbst einen Moodle Account anzulegen. Hierzu ist ein kiz-Basisaccount der Universität Ulm erforderlich. Der Moodle Account wird beim ersten Login in die Moodle Lernplattform automatisch erzeugt.

Moodle Accounts werden nach Erlöschen der Nutzungsberechtigung des kiz gelöscht. Die vorzeitige Löschung eines Moodle Account kann auf Antrag des Nutzers beim kiz erfolgen.

Persönlicher Account

Beim Moodle Account handelt es sich um einen persönlichen Account. Pro Person ist nur ein Account zugelassen. Die im persönlichen Profil angegebenen Personendaten müssen der Wahrheit entsprechen. Das kiz behält sich vor, im Einzelfall die Angaben zu überprüfen.

Datenschutz

Benutzerprofil

Die Angaben des Vornamens, Nachnamens, der E-Mailadresse und eines Benutzernamens sind für das Anlegen eines Moodle Accounts erforderlich und werden bei der ersten Anmeldung automatisch vom kiz-Basisaccount importiert sowie später laufend aktualisiert.

Über diese Basisdaten hinaus werden der Nutzerstatus (Student oder Mitarbeiter) sowie der Studiengang bzw. die Abteilung ebenfalls bei der ersten Anmeldung automatisch vom kiz-Basisaccount importiert sowie später laufend aktualisiert.

Diese Basisdaten können vom Nutzer innerhalb der Moodle Lernplattform nicht geändert werden.
Nutzer können im Benutzerprofil freiwillig weitere Daten eingeben und aktualisieren.

Personenbezogene Daten

Die im Benutzerprofil hinterlegten Daten des Nutzerstatus und des Studiengangs bzw. der Abteilung sind für niemanden sichtbar und werden ausschließlich zur automatisierten Zuordnung zu Benutzergruppen genutzt.

Die im Benutzerprofil hinterlegten Daten des Vornamens, Nachnamens, der E-Mailadresse und des Benutzernamens sowie während der Nutzung der Moodle Lernplattform entstehende oder eingebrachte personenbezogene Daten sind innerhalb der Moodle Lernplattform anderen Nutzern (dazu gehören Dozenten besuchter Kurse, andere Teilnehmer besuchter Kurse und Administratoren) potentiell zugänglich.

Alle personenbezogenen Daten werden spätestens beim Löschen des Moodle Accounts automatisch entfernt. Bei Aktivitäten, bei denen durch das Löschen der Zusammenhang zerstört würde (dazu gehören unter anderem Foren, Chats, Glossare und Wikis), bleiben die Beiträge aber erhalten.

Personenbezogene Daten aus der Moodle Lernplattform, auch Beiträge zu einzelnen Aktivitäten, dürfen nicht auf andere Rechner, Server oder in andere Dateien außerhalb der Moodle Lernplattform übertragen werden, außer für Zwecke des jeweiligen Kurses. In diesem Fall ist sicherzustellen, dass keine dritte Person Kenntnis über diese personenbezogenen Daten erhält und die Daten vollständig gelöscht werden, wenn die Speicherung nicht mehr erforderlich ist.

Datenkommunikation

Für den Zugriff auf die Moodle Lernplattform müssen Cookies zugelassen werden.

Die Kommunikation mit der Moodle Lernplattform erfolgt über eine verschlüsselte und authentifizierte Verbindung.

Die virtuellen Kursräume sind in ihren Voreinstellungen vor einer Indizierung durch Suchmaschinen geschützt. Sollte der virtuelle Kursraum vom Dozenten auch für Gäste freigegeben werden, ist auch einer Suchmaschine die Indizierung möglich.

Das interne Nachrichtensystem der Moodle Lernplattform darf nicht für Werbung benutzt werden.

Nutzung von Lehr/Lernmaterialien

Alle auf der Moodle Lernplattform verfügbar gemachten Lehr/Lernmaterialien sind ausschließlich für das Studium der Zugangsberechtigten gedacht und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

Die Bereitstellung von Materialien über die Moodle Lernplattform, die einem anderen Zweck als Studium, Lehre, Forschung oder Arbeitsgruppen zuzuordnen sind, ist nicht zulässig.

Die Universität als Betreiberin trägt keine Verantwortung für die veröffentlichten Inhalte.

Urheberrecht

Texte, Bilder und Software sind in der Regel urheberrechtlich geschützt.

Mit der Einstellung von Informationen und Materialien in die Moodle Lernplattform garantiert der Nutzer, im Besitz der dafür erforderlichen Nutzungsrechte zu sein.

Bei der Nutzung von in der Moodle Lernplattform bereitgestellten Informationen und Materialien sind Urheber- und Nutzungsrechte zu beachten. Insbesondere darf die Nutzung nicht die Nutzungs- und Verwertungsrechte (§ 15 ff. UrhG) der Rechteinhaber verletzen.

Eine Verletzung der Urheberrechte kann zivil- und strafrechtliche Folgen haben. Die Universität als Betreiberin ist durch den verletzenden Nutzer von Ansprüchen Dritter aus Nichtbeachtung von Urheberrechten freizustellen.

Protokolle

Moodle Protokolle

Bei jeder Aktion innerhalb der Moodle Lernplattform werden ausschließlich zur Fehlersuche, für statistische Zwecke und zur Verbesserung des Lehrbetriebs innerhalb der Moodle Lernplattform folgende Daten protokolliert:

  • Zeitpunkt der Aktion
  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Vollständiger Name des Nutzers
  • Aktion und betroffener Kurs

Zugriff auf diese Protokolldaten haben ausschließlich die Systemadministratoren des kiz. Dozenten werden für statistische Zwecke oder für Zwecke der Forschung ausschließlich anonymisierte und zusammenfassende Berichte zur Verfügung gestellt. Sämtliche Moodle Protokolle werden nach 180 Tagen, dem ungefähren Zeitraum eines Semesters, gelöscht.

Webserver Protokolle

Bei jedem Zugriff auf die Moodle Lernplattform und bei jedem Abruf einer Datei werden ausschließlich zur Fehlersuche folgende Daten protokolliert und ausgewertet:

  • Zeitpunkt des Aufrufs
  • IP-Adresse des aufrufenden Rechners
  • Aufgerufene Adresse oder Datei
  • HTTP Statuscode
  • Umfang der übermittelten Daten (in Bytes)
  • "Referer" Adresse, falls vorhanden
  • Browsertyp, falls vorhanden

Zugriff auf diese Protokolldaten haben ausschließlich die Systemadministratoren des kiz. IP-Adressen werden jede Nacht zu Hostnamen aufgelöst und anonymisiert, dabei bleiben lediglich die letzten beiden Domainteile erhalten. Sämtliche Webserver Protokolle werden nach 35 Tagen gelöscht.

Systemadministration

Systemadministratoren des kiz haben Zugang zu allen innerhalb der Moodle Lernplattform vorhandenen und entstehenden Daten. Sie dürfen davon nur im eng begrenzten Rahmen ihrer Aufgaben Gebrauch machen.

Zur eventuell erforderlichen Wiederherstellung des Systems wird ein Backup mit einer Aufbewahrungszeit von 60 Tagen erstellt. Trotzdem ist jeder Nutzer für das Backup seiner über die Moodle Lernplattform bereitgestellten Daten selbst verantwortlich. Das kiz haftet in keinem Fall für verloren gegangene Daten und daraus resultierenden Schäden und Folgeschäden.

Kontakt

Bei Fragen bezüglich dieser Nutzungsvereinbarung oder der Moodle Lernplattform allgemein steht Ihnen der Helpdesk des kiz zur Verfügung:

helpdesk@uni-ulm.de
+49 (0)731/50-22502
+49 (0)731/50-22471